»Wenn man jemanden ganz und gar beherrschen will,

ist es wichtig, ihn erst einmal im Unklaren zu lassen, warum passiert, was passiert.«
aus Karen Duve, Macht


Dirk Brauns

Wir müssen dann fort sein

So viel Spannung ist selten in der deutschen Literatur: Ein Buch über politische Verfolgung, die Macht der Liebe und die Rolle der Vergebung als Weg der Erlösung.

»Das Buch ist ein Rausch, ein Trip, der im Inneren laut scheppert. Ich fühle mich tief erkannt als Mensch. Ich folge dem Geschehen, getrieben von einer Spannung, ähnlich dem ›who done it‹ im Krimi, nur dass es hier ein ›who done what‹ ist.« Charly Hübner

Erscheint am 18. Februar 2016

Mehr »

Karen Duve

Macht

Noch nie war Liebe so finster und Weltuntergang so unterhaltsam.

Frauen haben die Regierung an sich gerissen, Pillen geben ewige Jugend, religiöse Endzeitsekten schießen wie Pilze aus dem Boden und ein genervter Mann kettet seine Frau kurzerhand im Keller an …

»Fast die einzige zeitgenössische Autorin (Autoren sind mitgemeint), die ich lesen kann. Tolles Buch.« Sibylle Berg

»Duve lässt das Elend leuchten.« Volker Weidermann, Der Spiegel

Erscheint am 18. Februar 2016

Mehr »

Heinrich Gerlach

Durchbruch bei Stalingrad

Ein Buch, zurück aus 70 Jahren Kriegsgefangenschaft: Heinrich Gerlachs großer Antikriegsroman: Direkt nach der Schlacht um Stalingrad im sowjetischen Kriegsgefangenenlager geschrieben, durch verschiedene Arbeitslager gerettet, aber letztendlich vom russischen Geheimdienst konfisziert – jetzt nach fast 70 Jahren erstmals veröffentlicht.

Erscheint am 10. März 2016

Mehr »

Jakob Hein

Kaltes Wasser

Als hätten sich Felix Krull und Zelig zusammengetan, um Berlin aufzumischen – ein grandioser Schelmenroman über einen Ostler, der der bessere Westler ist. Aber auch über jemanden, der mit erfundenen Geschichten so lange vor sich selbst davonläuft, bis nichts mehr von ihm da ist.

Erscheint am 10. März 2016

Mehr »

Christian Adam

Der Traum vom Jahre Null. Autoren, Bestseller, Leser: Die Neuordnung der Bücherwelt in Ost und West nach 1945

Der Kampf um Bücher und Bewusstsein – Christian Adam sondiert ein hart umstrittenes Terrain: den Buchmarkt der Nachkriegszeit in Ost und West.

Erscheint am 10. März 2016

Mehr »

Rudi Palla

Valdivia. Die Geschichte der ersten deutschen Tiefsee-Expedition

»Rudi Palla erzählt die Geschichte der ersten deutschen Tiefsee-Expedition und ihrer Folgen spannend wie ein Krimi.« Frank Schätzing

»Was Humboldt an Land war, war die Valdivia-Expedition für die Erforschung der Tiefsee.« Hanns Zischler

Erscheint am 10. März 2016

Mehr »

Bruno Preisendörfer

Als unser Deutsch erfunden wurde. Reise in die Lutherzeit

Mit Luther auf die Wartburg und mit Berlichingen auf Raubzug …

Der Autor des Spiegelbestsellers Als Deutschland noch nicht Deutschland war legt nach: Eine Zeitreise in Luthers Deutschland.

Erscheint am 9. Juni 2016

Mehr »

Reinhard Krüger

Der Stinkefinger. Kleine Geschichte einer wirkungsvollen Geste

Vom Steinzeitkrieger bis zu Varoufakis – eine Geste, mit der man sich maximale Aufmerksamkeit sichert. Eine rasante, kompakte und reich illustrierte Reise in die Welt obszöner Gesten, speziell des Stinkefingers.

Erscheint am 10. März 2016

Mehr »

Bernd Brunner

Ornithomania. Geschichte einer besonderen Leidenschaft

Wahre Passion kennt keine Grenzen: Das Buch für alle Vogelliebhaber und die, die einen solchen kennen.

»In Ornithomania schlummert ein Reservoir an faszinierenden Figuren, die hundert Romane füllen könnten.« MDR Figaro

»Auf hintergründige Art eine Philosophie über den Menschen an sich.« Berliner Morgenpost

Mehr »

Jan Costin Wagner

Sonnenspiegelung

Liebe, Tod, Trauer, Ohnmacht und Schuld – Jan Costin Wagners Geschichten verschlagen einem beim Lesen den Atem und hallen noch lange nach.

»In allerschönster Prosa umkreist Jan Costin Wagner die Schattenseiten menschlicher Existenz.« HR

»In seinen Erzählungen erweist sich Jan Costin Wagner als Meister der Lakonie.« FAZ

Mehr »

Russ Kick (Hg.)

The Graphic Canon. Von Tristram Shandy über Jane Austen bis Dorian Gray

Ein atemberaubender Querschnitt großer Werke der Literatur eines Jahrhunderts in neuer, frischer Form. Mit dabei: Austen, Goethe, Shelley, Wilde, Dostojewski, Poe, Nietzsche und viele, viele, viele mehr.

Mit exklusiven Beiträgen von Kat Menschik und Rattelschneck!

»Ein grandioses und furchtloses Experiment. Eine stilistisch vielfältige Mischung aus Tiefgründigem, Unterhaltsamem und Absurdem.« Deutschlandfunk

Mehr »

Boris Sawinkow

Das fahle Pferd. Roman eines Terroristen

Der Ur-Roman über die Psychologie des Terrors – geschrieben von einem der ersten Berufsterroristen. Eine literarische Entdeckung!

»Eine Expedition in den Kopf eines Attentäters, ein literarisches Brevier über die Psychologie des Terrors.« Die Zeit

»Ein literarisch großartiger Roman und eine moralische Zumutung zugleich.« Wiener Zeitung

»Als hätte Hemingway einen Roman über die russische Revolution geschrieben.« Maxim Biller im Literarischen Quartett

Mehr »

Jan Koneffke

Ein Sonntagskind

Nach dem Tod eines linksliberalen Philosophieprofessors finden sich dessen Landser-Briefe aus der Kriegszeit. Sein Sohn begegnet darin einem Menschen, den er nicht kennt, der Schock ist groß.

»Historisch klug und literarisch virtuos: Wer immer noch nichts von Jan Koneffke gelesen hat, muss dies nun dringend nachholen.« Falter

»Die Anschaulichkeit und die erzählerische Wucht des Romans reißen den Leser mit. (…) Koneffke erweist sich als ein erfahrener, warmherziger und sprachgewaltiger Erzähler.« Deutschlandfunk

Mehr »

Alain Claude Sulzer

Postskriptum

Selbst wer alles verliert, kann die Freiheit gewinnen – Alain Claude Sulzers virtuoser Roman über einen großen Filmstar in der Einsamkeit des Exils und die Wirren der europäischen Katastrophe.

»Ein kleines Zauberkunststück aus der Welt großer Lebenskünstler.« Michael Braun

»Mit Verlaub – dies ist ein Meisterwerk.« Basler Zeitung

Mehr »

Tim Krohn

Nachts in Vals

Die Gründe, warum sie ihren Weg in die Therme hoch oben in den Bergen finden, sind vielfältig – alle Figuren in Tim Krohns Nachts in Vals eint allerdings eins: Der Aufenthalt dort wird ihr Leben verändern.

»Krohn schreibt mit untrüglichem Gespür für die leisen Töne.« Schweiz am Sonntag

»Einfühlsame, mit feinem Strich gezeichnete Geschichten, Skizzen des menschlichen Gelingens und Scheiterns, die von Glück, Träumen und Enttäuschungen erzählen.« dpa

Mehr »

Douwe Draaisma

Wie wir träumen

Ob Flug-, Nackt-, Alb- oder Prüfungstraum, ob erotischer oder prophetischer Traum – Douwe Draaisma kennt sie alle. Und auch die spannenden Geschichten, Analysen und Interpretationen von Traumforschern, Psychologen und Neurologen dazu.

»Dieses Buch geht uns alle an.« Cees Nooteboom

»Eines der originellsten und aufschlussreichsten Bücher zur Traumforschung überhaupt.« Wiener Zeitung

Im Oktober auf Platz 8 der Sachbuch-Bestenliste!

Mehr »

Laurence Sterne

Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman

Der witzigste, bizarrste und komischste Roman aller Zeiten, der Ur-Roman der Moderne in Michael Walters kongenialer Übertragung.

»Ein absoluter Meilenstein der deutschen Übersetzungsgeschichte.« Friedhelm Rathjen, Paul-Celan-Preisträger 2013

Mehr »

Günter Jürgensmeier (Hg.)

Shakespeare und seine Welt +++Verschoben auf 2016+++

Was Shakespeare las, die Welt, in der er lebte und aus der er für seine Stücke schöpfte, in einem prachtvoll ausgestatteten und bebilderten Folioband.

Wir tauchen ein in Shakespeares Welt, lesen, was Shakespeare las, denken, was zu seiner Zeit gedacht wurde, sehen, was er sah. Das Buchereignis: vierfarbig gedruckt, reich illustriert, prächtig ausgestattet. Augenöffner und Augenweide in einem.

Verschoben auf Herbst 2016

Mehr »

Frank Schulz

Onno Viets und das Schiff der baumelnden Seelen

Onno Viets sticht in See! Frank Schulz schickt seinen eigenwilligen Privatdetektiv auf Kreuzfahrt. Aberwitzig und überbordend, sprachgewaltig und – ja – ergreifend.

»Ein Meisterwerk des bösen Humors.« Die Welt

Mehr »

Andreas Dorau & Sven Regener

Ärger mit der Unsterblichkeit

Mit 15 hatte er der Neuen Deutschen Welle den Hit »Fred vom Jupiter« beschert und darauf hin beschlossen, sein Leben der Kunst zu widmen. Inzwischen kennt sich Andreas Dorau sehr gut aus im deutschen Kunstbetrieb. Mit Sven Regener als Ghostwriter erzählt er unglaubliche Geschichten aus seinem Leben.

»Das Buch gehört auf den Zettel aller Popinteressierten.« FAZ

Mehr »

Linus Reichlin

In einem anderen Leben

»Man kann nicht auf dem neuen Schiff die Segel hissen, wenn am Ufer jemand steht und ruft, erinnerst du dich noch, wie du letztes Mal gekentert bist?« Mitreißend und berührend – Linus Reichlins großer Roman über Familienbande und die Fallstricke der Erinnerung.

»Ein großartiger Roman über die Gespenster der Vergangenheit.« NZZ am Sonntag

Mehr »

Helen FitzGerald

Ex

Von Lampenfieber vor der Hochzeit gepackt, will Catriona ein letztes Mal ihre Exfreunde treffen. Das Problem: Sie beschließt, mit jedem noch einmal zu vögeln. Und am Morgen darauf sind alle Männer tot.

»Man kann in FitzGeralds ebenso origineller wie rasanter Prosa viele, viele verborgene Schätze finden.« Deutschlandradio Kultur

Mehr »

Hilmar Klute

War einmal ein Bumerang. Das Leben des Joachim Ringelnatz

Dieser Mann nahm alles mit – das Leben des Joachim Ringelnatz. Hilmar Klutes Buch ist zugleich packende Beschreibung eines turbulenten Künstlerlebens und spannendes Zeitbild.

»Hilmar Klute hat eine Biografie geschrieben, die uns einen Mann vorführt, der einer von uns sein könnte. Gut lesbar. Einfühlsam. Mit Witz. Und Überraschungen.« NDR Kultur

Mehr »

Stefan Koldehoff

Ich und van Gogh. Bilder, Sammler und ihre abenteuerlichen Geschichten

Elizabeth Taylor, Erich Maria Remarque, Hermann Göring, Robert Oppenheimer, sie alle wollten ihren van Gogh – und sie bekamen ihn auch. Zum 125. Todestag Vincent van Goghs am 29. Juli 2015 verfolgt Stefan Koldehoff in dreiundvierzig Mini-Krimis die bizarren Wege der Van-Gogh-Bilder vom Atelier bis zu ihren berühmten Besitzern.

»Ein Buch voll hochspannender Geschichten, lustiger Anekdoten und einem interessanten Blick in die Kunstwelt.« NDR

Mehr »

Bruno Preisendörfer

Als Deutschland noch nicht Deutschland war. Reise in die Goethezeit

Bruno Preisendörfer hat sich durch Hunderte von Büchern gelesen, Romane, Selbstzeugnisse, Briefe und Tagebücher. Er nimmt den Leser mit auf eine große Reise in die Goethezeit und man erlebt, wie das Leben damals wirklich war.

»Wer auch nur ein wenig an deutscher Kulturgeschichte interessiert ist, wird dieses von Alltagsfakten überquellende, glänzend geschriebene Buch mit wachsender Begeisterung lesen.« KulturSpiegel

Mehr »

Jürgen Kaumkötter

Der Tod hat nicht das letzte Wort. Kunst in der Katastrophe 1933-1945

Zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz erstmals in der Zusammenschau: Kunst in der Katastrophe 1933–1945.

»Jürgen Kaumkötter stellt mit seinen bewegenden Erzählungen nicht die Kunstgeschichte über den Zeitraum von 1933 bis 1945 auf den Kopf, sondern auf die Füße.« FAS

Mehr »

Lukrez

Über die Natur der Dinge

Das freieste Buch der Weltliteratur: Klaus Binders Neuübersetzung der Bibel der Sinnlichkeit – eins der Bücher, die man im Leben gelesen haben muss!

»Eines der erstaunlichsten Werke der Antike, eine großartige Neuübersetzung.« Die Zeit

Nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse

Mehr »

Katja Kettu

Wildauge

Eine unmögliche Liebe in einer unmöglichen Zeit. Katja Kettus großer Roman – archaisch, sinnlich, erdig, rau. Ein Buch mit einer rauen Seele.

»Kettu feiert einen zwischen Pathos und eisiger Kälte changierenden Existenzialismus, der sich stellenweise mit den Kriegsromanen von Curzio Malaparte und Jonathan Littell messen kann.« Die Zeit

Mehr »

Hanns Zischler

Das Mädchen mit den Orangenpapieren

Hanns Zischlers großartiges literarisches Debüt über das Erinnern, den Verlust und das Weitergehen – ein literarisches Kleinod von enormer erzählerischer Kraft.

»Eine Erzählung so melancholisch und schön und leicht und weise, wie ich lange keine mehr gelesen habe.« Volker Weidermann, FAS

Mehr »

Kat Menschik

Der goldene Grubber. Von großen Momenten und kleinen Niederlagen im Gartenjahr

Ausgezeichnet als eines der schönsten deutschen Bücher 2014
Ausgezeichnet mit einem Deutschen Gartenbuchpreis 2015

Kat Menschik öffnet ihr Gartentor und entfesselt einen wilden Bilderrausch voller Energie, Witz und verblüffender stilistischer Vielfalt.

Mehr »