Gerhard Sawatzky

Gerhard Sawatzky

Gerhard Sawatzky wird 1891 in der Südukraine, einem der beiden großen Siedlungsgebiete für Russlanddeutsche vor dem Zweiten Weltkrieg, geboren. Nach seinem Studium in Leningrad arbeitet Sawatzky zuerst als Lehrer, dann als Journalist und Autor in der Wolgadeutschen Republik.
Sawatzky gilt als Vorkämpfer einer eigenständigen sowjetdeutschen Literatur, 1937 vollendet er sein Opus magnum, den Roman Wir selbst. Wenig später, 1938, wird Sawatzky vom NKWD verhaftet und in ein Arbeitslager deportiert. Er stirbt am 1. Dezember 1944 im Gulag in Solikamsk.

Wir selbst Wir selbst
Erscheint demnächst

Wir selbst

Ein untergegangenes Stück deutscher Geschichte erstmals als Buch: Der von...

Jetzt entdecken

Alle Bücher von Gerhard Sawatzky

Alle Bücher

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen