Volker Kutscher: Moabit

Illustrierte Buchreihe


Spannend, ungewöhnlich und überraschend: Ein neues Puzzlestück im Gereon-Rath-Universum und die perfekte Einstiegsdroge für all jene, die die Kutscher-Krimis noch vor sich haben – in Kat Menschiks Buchreihe!

Wen fasziniert sie nicht? Charly Ritter, die große Liebe von Kriminalkommissar Gereon Rath, die ihren eigenen Kopf hat, so charmant wie neugierig ist und ein Geheimnis in sich zu tragen scheint.

In Moabit lernen wir Charly kennen, als sie noch Lotte heißt und bei ihren Eltern wohnt, in einer Beamtenwohnung am Zellengefängnis Moabit. Gerade hat sie das Abitur im Kleistlyzeum geschafft, und dies, obwohl sie aus einfachen Verhältnissen stammt. Ihre frisch errungene Freiheit genießt Lotte vor allem nachts, bei heimlichen Eskapaden mit ihrer Freundin Greta durch die Tanzlokale Berlins. Tagsüber lernt sie Schreibmaschine und Stenografie, denn eins ist klar: Ihr Studium wird sie sich selbst finanzieren müssen.

Charlottes Vater ist Gefängniswärter – ein einfacher, ehrlicher Mann. Doch seine Ansprüche an seinen Augenstern Lotte in puncto Bildung, Ehre und Anstand sind hoch. Und Lotte ist ein Vaterkind. Kein Wunder, dass es nicht spurlos an ihr vorübergeht, als ihr Vater eines Tages in ein brutales Attentat im Moabiter Gefängnis verwickelt wird. Ein Vorfall, der Charlottes weiteres Leben prägt und der aus Lotte letzten Endes Charly macht.

Kat Menschik entwirft dazu so kongenial das verruchte Berlin der 20er-Jahre in seiner düster-rauen Schönheit, dass man selbst noch den Geruch und die Geräusche von damals wahrzunehmen meint.


Termine

Lesung: Kat Menschik & Volker Kutscher Volker Kutscher: Moabit
Termin25. November 2017
Ort Lange Str. 2
34270 Schauenburg
VeranstaltungSchauenburger Märchenwache
Lesung: Kat Menschik & Volker Kutscher Volker Kutscher: Moabit
Termin29. November 2017
Ort Ossietzkystr. 10
13187 Berlin
VeranstaltungBuchlokal Inh. Friederike Zöllner
InfoAUSVERKAUFT!
Lesung: Kat Menschik & Volker Kutscher Volker Kutscher: Moabit
Termin07. März 2018
Ort Hanauer Str. 9-13
61169 Friedberg
VeranstaltungOVAG Hauptverwaltung
Lesung: Volker Kutscher und Kat Menschik Volker Kutscher: Moabit
Termin26. April 2018
Ort Langen
VeranstaltungStadthalle Langen
Lesung: Volker Kutscher und Kat Menschik Volker Kutscher: Moabit
Termin12. Mai 2018
Ort Heiligendamm
VeranstaltungGrand Hotel Heiligendamm


Pressestimmen

Zeitkolorit hat immer schon eine wichtige Rolle in den Gereon-Rath-Romanen gespielt. In “Moabit” wird dieser Aspekt durch die Illustrationen von Kat Menschik hervorragend begleitet. “Moabit” ergänzt die Gereon-Rath-Reihe um eine gelungene Facette, ganz besonders durch das Gefühl für die Lebensumstände der Menschen in jener Zeit. dpa
In ‘Moabit’ legt Kutscher den Grundstein für seine einige Jahre später spielenden Gereon-Rath-Romane. Er hat die Geschichte eigens für Kat Menschik geschrieben, die das Berlin der zwanziger Jahre wiederauferstehen lässt: verruchte Tanzbars, verrauchte Eckkneipen, Werbeanzeigen für Overstolz-Zigaretten oder Verbrecherfotos. Alles ist da. FAS
Ein schön gemachtes kleines Buch. (...) Man kann das erzählerische Geschick nur bewundern, mit dem Volker Kutscher hier die Schicksale miteinander verknüpft. (...) Kat Menschiks Zeichnungen bereichern die Geschichte – und sie laden zu Lesepausen ein: Aha, so schön waren alte Hausfassaden, so sexy ging es im ‘Venuskeller’ zu, und da genau lag das Zellengefängnis. Werner van Bebber, Tagesspiegel
Ein neuer Krimi von Volker Kutscher. (..) Kat Menschik hat dazu das verruchte düster-raue Berlin der Zwanzigerjahre entworfen – so kongenial, dass man es riechen und hören kann. Das Magazin
Das Buch ist schon beim bloßen Ansehen ein Genuss. Es ist wunderschön illustriert von Kat Menschik, mit dickem Papier und blauem Leineneinband. (...) Für Fans der Gereon-Raht-Reihe und der “Babylon Berlin”-Serie sicher eine gelungene Ergäzung. Andrea Beu, n-tv
Kutscher nutzt die Kurzgeschichtentrilogie als Spielfeld für neue Tonfälle, für eigenwillige Plotentwicklungen. Kat Menschik macht daraus ein herrliches „Berliner Illustrierte“-Buch. (...) Sie ist für die Illustration und Buchgestaltung ungefähr das, was Tom Tykwer für das deutsche Kino ist.
Das Buch sieht so schön aus, fühlt sich so schön an, dass man es gar nicht aufschlagen, nur anschauen möchte. Was natürlich schade wäre, weil es ja innen genauso schön weitergeht. Elmar Krekeler, Die Welt
Die Bilder der Berlinerin Kat Menschik sind einzigartig, ihr Strich unverkennbar, die Bücher, die sie illustriert, kleine Kostbarkeiten. (...) Kutscher und Menschik sind zwei eigenwillige Künstler, die sich in einem ungewöhnlichen Projekt treffen. (...) Moabit ist ein liebevoll und aufwändig gestaltetes Büchlein. Christine Deggau, rbb zibb