E.T.A. Hoffmann: Die Bergwerke zu Falun

Illustrierte Buchreihe


Kat Menschiks kongeniale Interpretation der Bergwerke zu Falun

Durchdringend flammt der Blick aus den bernsteinfarbenen Augen des alten Bergmanns in Kat Menschiks Porträt. Er verheißt nicht nur dem jungen Matrosen Elis Fröbom eine glänzende Zukunft in den Bergwerken zu Falun, sondern zieht auch den Leser in seinen Bann und hinein in dieses Buch, in dem der Klassiker auf jeder Seite in neuen Facetten funkelt.

Kat Menschik greift in ihren Illustrationen der Erzählung von E.T. A. Hoffmann die bildgewaltige Sprache des Dichters auf und entfaltet in märchenhaft schönen und zugleich schauerlichen Bildern eine ganz eigene Vorstellung von den Bergwerken zu Falun. Ihr Blick auf Details setzt neue Akzente in der bekannten Geschichte.

Gegensätzlicher könnten die Welten, zwischen denen Elis Fröbom sich entscheidet, nicht sein. Die sonnenhelle Weite des Meeres spiegelt sich im Bild eines reich geschmückten Ostindienfahrers, der mit geblähten Segeln und lustig flatternden Wimpeln in den Hafen von Göteborg einläuft. Die bedrohliche Enge der Bergstollen aber fasst Menschik in Visionen von Fangarmen und -zähnen, mit denen die schwefelatmenden Untiere der Tiefe nach Elis greifen. In träumerischen Panoramen der Unterwelt verschmelzen

Elis’ Sehnsucht nach seiner maritimen Heimat und seine düstere Faszination für die schimmernden Gesteine. Kat Menschiks Illustrationen sind unverwechselbar und überraschend zugleich. Ihre Interpretation der Bergwerke zu Falun ist der dritte Teil einer Reihe, in der sie Werke der Weltliteratur und persönliche Lieblingstexte in Szene setzt.

Grandiose Texte, feinste Ausstattungen, ungewöhnliche Materialien, überraschende Interpretationen. Alle Bände im selben Format, alle Bände mit dreiseitigem Farbschnitt – aber jeder Band in anderer Ausstattung und jeder Band mit eigener Bildsprache. Ein Fest für Geist und Sinne.


Termine

Signierstunde: Kat Menschik E.T.A. Hoffmann: Die Bergwerke zu Falun
Termin28. Juni 2017
Ort Wilhelm-Kuhr-Str. 5
13187 Berlin
VeranstaltungPankebuch


Pressestimmen

Eine ganz besonders schöne Ausgabe. Die prächtigen Illustrationen von Kat Menschik spiegeln das Helle ebenso wie das Dunkle, das in der Erzählung so beeindruckend zum Ausdruck kommt. Irmtraud Gutschke, Neues Deutschland
Ausdrucksstarke Bilder mit viel Raum für die eigene Fantasie des Betrachters, regelrechte Wunderkammern der Imagination: so lassen sich die Bilder von Kat Menschik beschreiben, der genialen Buchillustratorin. Denis Scheck, Druckfrisch
Wenn sie die Begegnung mit echter Literatur suchen, dann lesen Sie diese illustrierten, wunderschönen Ausgaben! Denis Scheck, Druckfrisch von der Leipziger Buchmesse
Kat Menschiks bildgewaltige Ausgestaltung des herrlich romantischen Gruselmärchens sei gepriesen. Mit furiosem Griffelschwung taucht [sie] ein in die
zarten Albträume des Jünglings vom Meer und vom Berg. (...) E.T.A. Hoffmanns beraunte “Nachtseite der menschlichen Existenz” funkelt in Menschiks Expressionismus wie Feuerzungen im Märchen. Sabine Vogel, Berliner Zeitung
Dieses Buch ist ein Abenteuer für die Augen: Kat Menschik hat E.T.A. Hoffmanns Die Bergwerke zu Falun mit kraftvollen Illustrationen versehen. Der Text, 1819 im Zyklus Die Serapions-Brüder erstveröffentlicht, berichtet vom Seefahrer Elis, der Bergmann werden will. Und so, wie er nachts von den wildesten, schillerndsten Träumen heimgesucht wird, offenbart das Büchlein erst im Finstern ein Geheimnis: Phosphorfarbe lässt den Einband herrlich leuchten. Große Buchmacherkunst! Münchner Merkur