Werke der Weltliteratur und andere Lieblingstexte - in Szene gesetzt von Kat Menschik

Grandiose Texte, feinste Ausstattungen, ungewöhnliche Materialien, überraschende Interpretationen. Alle Bände im selben Format, alle Bände mit dreiseitigem Farbschnitt – aber jeder Band in anderer Ausstattung und jeder Band mit eigener Bildsprache. Ein Fest für Geist und Sinne!


Band 1: Franz Kafka – Ein Landarzt (Oktober 2016)

Band 2: William Shakespeare – Romeo und Julia (Oktober 2016)

Band 3: E.T.A. Hoffmann – Die Bergwerke zu Falun (Februar 2017)

Band 4: Volker Kutscher – Moabit (Oktober 2017)

… wird laufend fortgesetzt …


Volker Kutscher & Kat Menschik: MOABIT


“In Moabit legt Kutscher den Grundstein für seine einige Jahre später spielenden Gereon-Rath-Romane. Er hat die Geschichte eigens für Kat Menschik geschrieben, die das Berlin der zwanziger Jahre wiederauferstehen lässt: verruchte Tanzbars, verrauchte Eckkneipen, Werbeanzeigen für Overstolz-Zigaretten oder Verbrecherfotos. Alles ist da.” FAS


“Kutscher nutzt die Kurzgeschichtentrilogie als Spielfeld für neue Tonfälle, für eigenwillige Plotentwicklungen. Kat Menschik macht daraus ein herrliches Berliner Illustrierte-Buch. (…) Sie ist für die Illustration und Buchgestaltung ungefähr das, was Tom Tykwer für das deutsche Kino ist. Das Buch sieht so schön aus, fühlt sich so schön an, dass man es gar nicht aufschlagen, nur anschauen möchte. Was natürlich schade wäre, weil es ja innen genauso schön weitergeht.” Elmar Krekeler, Die Welt


“Ein neuer Krimi von Volker Kutscher. Kat Menschik hat dazu das verruchte düster-raue Berlin der Zwanzigerjahre entworfen – so kongenial, dass man es riechen und hören kann.” Das Magazin



“Wenn Sie die Begegnung mit echter Literatur suchen, dann lesen Sie diese illustrierten, wunderschönen Ausgaben!” Denis Scheck

“Wie eine Kostbarkeit gestaltet. Illustrationen wie die, für die Menschik steht, sind eher Bühnenbilder, in deren Rahmen die Geschichte im Kopf des Lesers ablaufen kann. Man fühlt sich, sobald man das Buch in die Hand nimmt, gleich beschenkt.” Dirk Knipphals, taz

“So schön, dass jedes einzelne Buch der Reihe das Zeug hat, zum Sammlerstück zu werden.” radioeins

“Wunderschöne Bücher! Ein ganz eigener Stil, den man sofort erkennt.” Deutschlandradio Kultur