Autoren

Frank Schulz

Frank Schulz, Jahrgang 1957, lebt als freier Schriftsteller in Hamburg. Für die Romane seiner ›Hagener Trilogie‹ (Kolks blonde Bräute, 1991, Morbus fonticuli oder Die Sehnsucht des Laien, 2001, Das Ouzo-Orakel, 2006) wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Förderpreis zum Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor (1999) sowie mit dem Hamburger Hubert-Fichte-Preis (2004) und dem Hamburger Irmgard-Heilmann-Preis (2006).

Termine

Veröffentlichungen bei Galiani

Weitere Veröffentlichungen

  • Kolks blonde Bräute (I. Teil der „Hagener Trilogie“) (1991)
  • Morbus fonticuli oder Die Sehnsucht des Laien (II. Teil der „Hagener Trilogie“) (2001)
  • Das Ouzo-Orakel (III. Teil der „Hagener Trilogie“) (2006)
  • Naturlyrik, Anfängerkurs. Gelegenheitsverse (2008)

Auszeichnungen

  • Hamburger Literaturförderpreis (1989)
  • Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor (1999)
  • Hubert-Fichte-Preis, Hamburg (2004)
  • Irmgard-Heilmann-Preis, Hamburg (2006)
  • Literaturpreis „Das neue Buch“, Bremen (2006)
  • Kranichsteiner Literaturpreis (2012)
  • Longlist Deutscher Buchpreis (2012)

»So hätte Arno Schmidt geschrieben, wenn er nicht bescheuert gewesen wäre.«
Gerhard Henschel

»… ein Autor, der Laurence Sterne und Arno Schmidt beerbt und auf originäre Weise fortschreibt.«
Frank Schäfer

»Frank Schulz, dieser einsam herausragende Erzähler …«
Edo Reents, FAZ

Homepage des Autors

www.frank-schulz.eu

« Zurück zur Autorenübersicht